Skip to main content

Die Rangliste der World’s Most Attractive Employers (WMAE) 2022

By Gloria Csiszer on 02/11/2022

Wachsender Gap zwischen dem, was junge Talente wollen, und dem, was Arbeitgeber bieten können

Neue Untersuchungen zeigen, dass Studierende der Vergütung und der Qualität des Arbeitslebens Vorrang einräumen, während der Wunsch nach einer “anspruchsvollen Tätigkeit” sinkt. Holpriger Weg für Einstellungsgespräche?

Die Rangliste der World’s Most Attractive Employers (WMAE) 2022 zeigt eine zunehmende Diskrepanz zwischen den Erwartungen der Studierenden an ihren Arbeitsplatz und dem, was Arbeitgeber in einer sich abkühlenden Wirtschaft bieten können. “Ein wettbewerbsfähiges Gehalt” und ein “hoher zukünftiger Verdienst” sind jetzt zwei der drei wichtigsten Prioritäten für Student*innen der Wirtschaftswissenschaften, des Technik und der IT – und gehören zu den am schnellsten wachsenden Prioritäten.

“In den letzten 18 Monaten boten die Arbeitgeber grosszügige Verträge und Arbeitsbedingungen an, um junge Talente anzuziehen, da die Nachfrage in vielen Regionen das Angebot überstieg”, sagt Mats Röjdmark, CEO von Universum. “Jetzt, da sich die Neueinstellungen verlangsamen, erwarten wir für 2023 realistischere Beschäftigungsangebote.”

Universum, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Employer Branding, befragte zwischen September 2021 und Mai 2022 über 185.067 Studierende der Fachrichtungen Wirtschaft, Technik und IT aus den neun größten Volkswirtschaften. In der Umfrage wurden die Studierenden gefragt, welche Arbeitgebermerkmale für sie bei der Entscheidung für einen zukünftigen Arbeitsplatz am wichtigsten sind und welche Arbeitgebermarken sie am meisten bewundern. Weitere wichtige Ergebnisse:


Die Rangliste der World’s Most Attractive Employers

Google fällt unter Wirtschaftsstudenten auf Platz 2

Das Unternehmen wurde von der Firma Apple verdrängt, die dieses Jahr um zwei Plätze auf Platz 1 aufstieg. (Google ist nach wie vor die Nummer 1 bei den Studierenden der Ingenieurwissenschaften und der IT).

Die Lebensqualität ist nach wie vor eine wachsende Priorität

Auf einer Liste von 40 Merkmalen stieg “Work-Life-Balance” um 6 Plätze auf Rang 8 der wichtigsten Kriterien für 2022, und “flexible Arbeitsbedingungen” stiegen um 7 Plätze auf Rang 10.

Ein Beweis für “Quiet Quitting”? (stilles Kündigen)?

Auf die Frage, welche Prioritäten sie bei ihrem künftigen Arbeitgeber setzen, wählten junge Menschen im Jahr 2022 mit deutlich seltener “anspruchsvolle Arbeit” – der stärkste Rückgang innerhalb eines Jahres bei allen Prioritäten im Jahr 2022.

Laut Richard Mosley, Global Account Director, bietet die Studie 2022 wichtige Daten für die Budgets der Arbeitgeber für 2023: “Unternehmen sind immer noch hungrig nach jungen Talenten in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Ingenieurwesen, aber Budgetkürzungen werden wahrscheinlich zu schwierigen Entscheidungen führen. Mehr denn je müssen Unternehmen jetzt einen datengesteuerten Ansatz für Employer Branding, Messaging und Channel Strategie verfolgen”.


Webinar Recording hier.


Employer Brand Kommunikation

Kommunizieren Sie Ihre Employer-Branding-Inhalte und erwecken Sie Ihre Arbeitgebermarke zum Leben.