Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

„Welche Kommunikationskanäle eignen sich am besten, um mit Young Professionals in Kontakt zu treten?“ Auf diese Frage bietet die aktuelle Young-Professional-Studie von Universum wertvolle Antworten. Sie basiert auf einer Umfrage, an der sich deutschlandweit über 8.500 Young Professionals beteiligten: Akademikerinnen und Akademiker bis zu 40 Jahren, die über mindestens ein Jahr und höchstens acht Jahre Berufserfahrung verfügen.

Demnach sind es vor allem digitale Kanäle, die Young Professionals nutzen, um sich über Arbeitgeber zu informieren. Auf Platz 1 liegen Jobbörsen, gefolgt von Sozialen Medien, Arbeitgeberwebseiten, allgemeinen Webseiten zum Thema Karriere sowie Karriere- oder Job-Apps.

Xing – oder doch LinkedIn?

Die Studie zeigt zudem, welche Online-Netzwerke und Communities es sind, die besonders häufig genutzt werden. Facebook liegt dabei unangefochten an der Spitze: Hier sind 78 Prozent der Befragten anzutreffen. Der direkte Vergleich der Konkurrenten Xing und LinkedIn bringt ein eindeutiges Ergebnis: Während zwei Drittel der Befragten Xing nutzen, ist LinkedIn hierzulande nur bei gut einem Drittel der Befragten im Einsatz. Interessant ist hierbei ein Blick auf die unterschiedlichen Studienhintergründe der Befragten. Zum Beispiel setzen Young Professionals aus dem Ingenieurwesen Xing deutlich seltener ein als Young Professionals aus den Wirtschaftswissenschaften oder der IT.

Platzhirsch Facebook

Die große Bedeutung, die Facebook heute für die Arbeitgeberkommunikation spielt, wird durch weitere Befragungsergebnisse untermauert. Zwar gibt lediglich ein Viertel der befragten Young Professionals an, Facebook auch für berufliche Zwecke zu nutzen, doch wird konkreter nachgefragt, zeigt sich ein anderes Bild. So folgen über 68 Prozent der Befragten einem oder mehreren Arbeitgebern auf Facebook. Und 38 Prozent haben dort bereits mit Arbeitgebern interagiert. Auch zur gezielten Suche nach Arbeitgeberinformationen wird Facebook eingesetzt: 32 Prozent haben nach entsprechenden Informationen gesucht.

Die Young Professionals wurden übrigens auch gefragt, welcher Arbeitgeber sie in den letzten zwölf Monaten mit Aktivitäten in den Sozialen Medien am meisten beeindruckt hat. Auffallend häufig werden hier die folgenden Namen genannt: Audi, BMW Group, Bosch, Daimler/Mercedes-Benz, Google und Porsche.

Sie wollen mehr darüber erfahren, auf welche Kommunikationskanäle Ihr Unternehmen setzen sollte? Dann wenden Sie sich gerne an uns! Ihre Ansprechpartnerin Tina Smetana freut sich auf Ihre Nachricht: tina.smetana@universumglobal.com