Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Engagement ist das neue Maß in Social Media

Mit der zunehmenden Relevanz von Social Media im Bereich Employer Branding gewinnen zunehmend auch Fragen nach Effizienz und Wirksamkeit von Social-Media-Aktivitäten an Bedeutung: Wie lässt sich beispielsweise der Erfolg am besten messen? In der Vergangenheit ging es in Social Media oft um Views und Likes. Aber: Sagen diese wirklich etwas über den Erfolg eines Posts oder einer Kampagne aus? Und wenn nicht, was ist dann eine gutes Maß?

Universum verfügt über einen riesigen Fundus an Daten im Bereich Social Media. Gesammelt im Analysetool Iris geben die Auswertungen der Daten Aufschluss darüber, was im Bereich Social Recruiting funktioniert – und was nicht. Das richtige Maß ist dabei von wesentlicher Bedeutung.

Views und Likes waren gestern

Wie bei jeder Erfolgsmessung stellt sich auch hier die Frage, was Unternehmen mit ihren Social-Media-Aktivitäten erreichen möchten. Relevant sind vor allem zwei Aspekte: Erreichen die geposteten Nachrichten und Informationen wirklich die in Bezug auf das Ziel gewünschte Zielgruppe? Und: Haben die „richtigen“ Personen in einer relevanten Art und Weise darauf reagiert? Das heißt, statt um bloße Aufmerksamkeit  geht es vielmehr um das so genannte „Engagement“ als ein Maß, das größeres – und nicht nur vorübergehendes – Interesse an den Inhalten signalisiert. In diesem Zusammenhang stehen das Teilen (Shares) und das Kommentieren eines Posts stärker im Fokus.

Zum Erfassen solcher Aktivitäten empfiehlt sich eine Analyse-Plattform, wie zum Beispiel Iris: Diese gibt nicht nur Auskunft darüber, ob die Posts die gewünschte Zielgruppe erreichen, sondern auch inwiefern die Posts tatsächlich konvertieren. Gemeint ist damit, ob der Post zu der gewünschten Handlung führt: Hat er zum Beispiel jemanden zu Ihrer Karriereseite geführt?

Mitarbeiter einbeziehen

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Rolle der Mitarbeiter. Diese in die Suche nach neuen Talenten einzubeziehen, ist durchaus gängige Praxis für Unternehmen. Auch hier bieten neue Technologien im Allgemeinen und Social Media im Besonderen zahlreiche interessante Möglichkeiten. Ein Beispiel sind so genannte Marken-Botschafter (Brand Ambassadors): Mitarbeiter außerhalb HR tragen durch ihre Aktivitäten auf Social Media dazu bei, das Unternehmen aktiv bei Talenten bekannt zu machen. Mit Plattformen wie RolePoint und Zao lässt sich herausfinden, welche Mitarbeiter ideal vernetzt sind. Darüber hinaus unterstützen sie beim Teilen der relevanten Informationen. Eine weitere Möglichkeit besteht auch darin, Mitarbeiter als Experten für spezifische Themen in sozialen Netzwerken zu positionieren.  Nicht ganz unerheblich ist dabei auch die Art der Posts: Ganz gleich, ob Photos, Infografiken oder Videos – Posts mit einer Visualisierung funktionieren einfach besser.

Erfolg in Social Media ist messbar

Fakt ist: Der Erfolg von Social-Media-Aktivitäten von Unternehmen ist durchaus messbar. Allerdings lohnt es sich, darüber nachzudenken, welches Maß dabei verwendet wird: Je nach Ziel ist Engagement ein besseres Maß als die reine Aufmerksamkeit. Das ist ein Ergebnis der Social-Media-Auswertungen von Universum, basierend auf dem Analysetool Iris. Damit stehen Unternehmen datenbasierte Auswertungen im Bereich Social Media sowie eine Plattform zur Verfügung, mit der der Erfolg von Social-Media-Aktivitäten gemessen werden kann.

Wertvolle Fakten zu aktuellen Social-Media-Trends erfahren Sie im eBook „INSIDE SOCIAL MEDIA“, dass Sie hier herunterladen können. Wir unterstützen Sie darüber hinaus beim Aufbau einer Arbeitgebermarke, mit der Sie genau die richtigen Talente für sich gewinnen und binden. Sprechen Sie uns an!