Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Auslandserfahrung, Praktika & Co.: Was Berufseinsteiger heute vorweisen können

Was unternehmen Arbeitgeber nicht alles, um für Hochschulabsolventen attraktiv zu sein! Darüber könnte man manchmal fast vergessen, dass sich auch die Studierenden selbst ganz schön ins Zeug legen, um sich bestmöglich auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Was sie heute an Erfahrungen mitbringen, wenn sie sich um ihren ersten Job bewerben, ist erstaunlich – wie die Student Survey 2015 eindrucksvoll belegt.

Praxiserfahrung? Check!

68 Prozent der befragten 34.607 deutschen Studierenden haben bereits (mindestens) ein Praktikum absolviert. Interessanterweise sind es gerade auch die Studierenden aus den „wirtschaftsferneren“ Studiengängen, wie den Geistes- und Sozialwissenschaften, die sich bereits Praxiserfahrung angeeignet haben – vermutlich in dem Wissen, dass dies für sie ganz besonders wertvoll ist, wenn ihnen der Sprung in die Unternehmen gelingen soll.

Dagegen ist der Anteil der Studierenden mit Praktika zum Beispiel in der Studienrichtung IT/Informatik auffallend gering: Hier können nur 58 Prozent der Befragten entsprechende Erfahrungen aufweisen. Eine mögliche Interpretation: Sie wissen schlichtweg, wie begehrt sie sind. Zudem haben sie meist besonders gute Möglichkeiten, nicht erst ein Praktikum, sondern direkt einen Job anzutreten – wie die Studienergebnisse nahelegen.

41 Prozent der Studierenden aus dem Bereich IT/Informatik haben oder hatten einen Nebenjob, der ihrer Studienrichtung entspricht, während im Durchschnitt nur 31 Prozent der Befragten über solche Erfahrungen verfügen. Was übrigens das Arbeiten außerhalb des eigenen Studienbereichs betrifft, so stechen die Geistes- und Sozialwissenschaftler besonders hervor: 42 Prozent von ihnen können entsprechende Arbeitserfahrung vorweisen, während der Durchschnitt bei 35 Prozent liegt.

Wie steht es um die Auslandserfahrung?

Internationalität ist gefragt. Und auch was das betrifft, haben viele Studierende eine Menge vorzuweisen: 19 Prozent haben bereits ein oder mehrere Semester im Ausland verbracht – bei den Wirtschaftswissenschaftlern sind es sogar 27 Prozent. Fast jeder Fünfte hat bereits ein Auslandspraktikum absolviert, und knapp jeder Zehnte hat schon im Ausland gearbeitet. Es sind übrigens vor allem die Frauen, die sich in die Ferne wagen: So verfügen 23 Prozent von ihnen über ein Auslandspraktikum, während es bei den Männern nur 17 Prozent sind.

Auch wenn Hochschulabsolventen wissen, wie gefragt sie sind, nehmen sie sich die Anforderungen, die ihre künftigen Arbeitgeber an sie stellen, zu Herzen. Gerade auch die Studierenden aus den „wirtschaftsferneren“ Studiengängen, wie den Geistes- und Sozialwissenschaften, schärfen ihr Profil, um sich beste Startbedingungen zu erarbeiten. Dort, wo kein spezifischer Studienschwerpunkt gefragt ist, könnten also auch sie einen genauen Blick Wert sein.

Die Frage, welche Erfahrungen Studierende vorweisen können, ist nur eine von vielen, die unsere Student Survey beantwortet. Sie wollen die Studierenden noch besser verstehen? Sprechen Sie uns einfach an!