Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

„Give-aways wirken!“ – Interview mit Dr. Nico Rose, Head of Employer Branding der Bertelsmann-Gruppe

Sie haben Studierende und Young Professionals dazu befragt, welche Give-aways sie am meisten schätzen. Warum wollten Sie dieser Frage auf den Grund gehen?

Dr. Nico Rose: Wir haben vor wenigen Wochen unsere Employer Branding-Kampagne Create Your Own Career einem Relaunch unterzogen. Ergo müssen wir nun auch Give-aways im neuen Design bestellen. Und da wollte ich genauer verstehen, wo unser Budget gut investiert ist.

Wir haben für die Befragung unsere Facebook-Follower und unser Praktikanten-Netzwerk genutzt. Da sind ohne großen Aufwand mehr als 300 Rückmeldungen zusammengekommen. Insofern hat die Stichprobe sicherlich einen „Bertelsmann-Einschlag“. Ich denke aber nicht, dass sich an Bertelsmann interessierte Talente sehr grundlegend von anderen Studenten und Berufseinsteigern unterscheiden. Insofern sind die Ergebnisse sicherlich auch für andere Unternehmen relevant.

Rose_kl

Was sind die beliebtesten Give-aways? Haben Sie eine Erklärung?

Dr. Nico Rose: Über alle Fachgruppen hinweg findet der USB-Stick am meisten Fans. Gerne darf er im Scheckkartenformat daherkommen – und eine Unternehmenspräsentation darf auch schon drauf sein. Außerdem ist alles beliebt, was auf den Schreibtisch gehört: Textmarker, Kulis, Post-It-Blöcke, Thermobecher usw. Im Prinzip also alles, was konkreten Nutzen im Alltag stiftet.

Außerdem gab´s ein paar Besonderheiten für bestimmte Fachgruppen. BWL z. B. macht offenbar hungrig: Wirtschaftswissenschaftler freuen sich überdurchschnittlich stark über Süßigkeiten und auch Lebensmittel wie Müsli. Juristen hingegen scheinen ein besonders stressiges Leben zu haben: Sie sind überdurchschnittlich stark an Terminplanern interessiert – ein Give-away, was für die anderen Fächergruppen eher uninteressant ist.

„Welche Give-Aways sind bei Studenten und Young Professionals angesagt?“ (Quelle: Bertelsmann)

„Welche Give-Aways sind bei Studenten und Young Professionals angesagt?“ (Quelle: Bertelsmann)

Gab es bei den Ergebnissen Überraschungen für Sie?

Dr. Nico Rose: Ich war mir sicher, dass diese selbsthaftenden Smartphone-Cleaner oben auf der Liste landen. Schließlich hat jeder Bundesbürger ein bis drei Handys in der Tasche, viele auch noch ein Tablet. Sie landen aber ziemlich weit hinten.

Einmal abgesehen von den Präferenzen der Studierenden und Young Professionals: Haben Sie Tipps für Unternehmen, worauf sie bei Give-aways achten sollten?

Dr. Nico Rose: Eine wichtige Botschaft aus den Freitextangaben lautet: Wir freuen uns über Give-aways – aber sie müssen hochwertig sein. Dann gibt es auch einen echten Image-Transfer. Schlecht gemachte Produkte, z. B. Textmarker, die nur einen Tag halten, kann man sich hingegen sparen. Ebenso weglassen kann man getrost alles aus der Kategorie Nippes (Schlüsselanhänger, Knautschbälle etc.). Solche Artikel bilden das Schlusslicht auf der Wunschliste.

Ansonsten macht es Sinn, auch einmal abseits der üblichen Kategorien zu denken. Ein Großteil unserer Stichprobe befürwortet Artikel, die auf ein bestimmtes Event bezogen sind: z. B. Fanschminke während der Fußball-Weltmeisterschaft. Hier muss man natürlich etwas besser kalkulieren, als bei den „ständigen Gebrauchsgütern“.

Sind Give-aways für Unternehmen überhaupt eine lohnende Investition?

Dr. Nico Rose: Wenn Sie gut gemacht sind, lautet die Botschaft: Give-aways wirken! Immerhin 55% der Befragten gaben an, dass ein Give-away schon einmal ihr Interesse an einem Unternehmen geweckt habe, das bis dahin nicht in Betracht gezogen wurde. Außerdem sagten rund 60% der Befragten, dass sie es schön fänden, wenn das Give-away gut zum verschenkenden Unternehmen passt. Give-aways sind also nicht „one size fits all“, sondern unternehmensindividuelle Entscheidung. Aber mit den oben Büroartikeln fängt man schon mal einen Großteil der Menschen ein.

Dr. Nico Rose verantwortet das konzernübergreifende Employer Branding der Bertelsmann-Gruppe. nico.rose@bertelsmann.de.

Bertelsmann ist ein internationales Medienunternehmen, das mit den Kerngeschäften Fernsehen (RTL Group), Buch (Penguin Random House), Zeitschriften (Gruner + Jahr), Dienstleistungen (Arvato) und Druck (Be Printers) in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Mit mehr als 111.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 16,4 Mrd. Euro. Bertelsmann steht dabei für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht die Schaffung erstklassiger Medien- und Kommunikationsangebote, die Menschen auf der ganzen Welt begeistern und Kunden innovative Lösungen bieten.