Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Potenzielle Führungskräfte gesucht!

Wie rar sie wirklich sind, zeigen Ergebnisse der aktuellen Student Survey

Führungspersönlichkeiten sind gefragt – zumal gerade der jungen Generation oft unterstellt wird, sie wolle keine Führungsverantwortung übernehmen. Sind potenzielle Führungskräfte heute wirklich eine so seltene Spezies? Und wenn ja: Wo und wie lassen sie sich dennoch finden? Dank unserer Student Survey, für die wir zuletzt über 34.600 Studierende in Deutschland befragten, können wir darauf fundierte Antworten geben.

Werden Führungspositionen wieder „en vogue“?

Demnach verfolgen 38 Prozent der Studierenden das Karriereziel, eine „Führungskraft mit leitender Funktion“ zu werden. Kein anderes Ziel hat im Vergleich zum Vorjahr so stark an Beliebtheit gewonnen wie dieses. Auch wenn man weiter zurückblickt – auf die Ergebnisse der Student Surveys 2010 bis 2013 – zeigt sich: Hier tut sich etwas! Es scheint, als würde es wieder „en vogue“ eine Position als Führungskraft anzustreben.

——————————-

Ernüchterung tritt allerdings für alle ein, die speziell auf der Suche nach weiblichem Führungsnachwuchs sind: Während fast die Hälfte der männlichen Studienteilnehmer das Ziel verfolgen, eine Führungskraft zu werden, ist es bei den befragten Frauen nicht einmal jede Dritte. Ein ähnliches Bild zeigt sich, wenn die Studierenden danach gefragt werden, was einen Arbeitgeber für sie attraktiv erscheinen lässt. Insgesamt fühlen sich 44 Prozent von der „Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen“ angezogen. Das entspricht Platz 3 von 40 möglichen Arbeitgeberattributen, aus denen die Studienteilnehmer auswählen können. Doch unter den weiblichen Studienteilnehmern schafft es dieser Aspekt gerade einmal auf Platz 7.

Das Karriereprofil „Leader“

Um es Arbeitgebern zu erleichtern, Talente mit besonders gefragten Eigenschaften für sich zu gewinnen, hat Universum so genannte Karriereprofile identifiziert – darunter auch das Karriereprofil „Leader“. Das Prinzip ist einfach: Anhand ihrer individuellen Antworten werden die Befragungsteilnehmer den verschiedenen Profilen zugeordnet, wobei eine Mindestanzahl von Punkten erreicht werden muss. Dies umfasst Aussagen zu den Karrierezielen der Studierenden, aber auch zu ihrer Persönlichkeit, ihren Fähigkeiten und Erfahrungen sowie dazu, welche Eigenschaften es sind, die einen Arbeitgeber für sie attraktiv erscheinen lassen.

Wer als „Leader“ eingestuft wird, hat keine Angst davor, Verantwortung zu tragen. Ganz im Gegenteil: Ihm erscheint Verantwortung als etwas Wünschens- und Begehrenswertes. „Leader“ beobachten sich selbst sehr genau. Sie haben die Fähigkeit, sich selbst zu reflektieren und sich ehrlich und wenn nötig auch hart zu beurteilen. „Leader“ sind keine „einsamen Wölfe“. stattdessen bevorzugen sie die zahlreichen Vorteile der Zusammenarbeit im Team. Da es ihnen leichtfällt, den Gesamtzusammenhang zu erkennen, gelingt es ihnen immer wieder, sowohl ihre Teams als auch sich selbst zu inspirieren.

So selten, wie man denken könnte, sind „Leader“ durchaus nicht: 13 Prozent aller Teilnehmer der aktuellen Student Survey lassen sich diesem Karriereprofil zuordnen. Am häufigsten sind sie unter Wirtschaftswissenschaftlern anzutreffen, besonders selten dagegen unter Naturwissenschaftlern. Und abermals zeigt sich, dass weiblicher Führungsnachwuchs ganz besonders schwer zu finden ist: 17 Prozent der männlichen Studierenden geben Antworten, aus denen sich schließen lässt, dass sie dem Karriereprofil „Leader“ entsprechen – bei den weiblichen Studierenden sind es dagegen nur 9 Prozent. Ein so großer Unterschied ist bei keinem anderen der insgesamt sieben Karriereprofile zu verzeichnen.

Lesen Sie hierzu auch den Beitrag „Stress lass nach! Was weibliche Millennials an Führungspositionen abschreckt“. Sie interessieren sich für die Universum Student Survey2015? Sie wollen erfahren, wie attraktiv Ihr Unternehmen für potenzielle Führungskräfte ist? Und wie es Ihnen gelingen kann, diese begehrte Zielgruppe noch stärker für sich zu begeistern? Dann freuen wir uns, von Ihnen zu hören!