Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Stefan Lake auf der „Zukunft Personal“: Warum Automobilbauer als Arbeitgeber so beliebt sind

Der unumschränkte Lieblingsarbeitgeber der Studierenden in Deutschland ist die Automobilbranche. Warum das so ist, erklärte Stefan Lake in einem Vortrag auf der „Zukunft Personal“. Wie der Country Manager Germany von Universum erläuterte, will heute fast jeder dritte angehende Ingenieur bei Audi arbeiten. BMW und Porsche werden von einem Viertel der Studienteilnehmer als ideale Arbeitgeber genannt, wobei die Befragten bis zu fünf Unternehmen angeben konnten. Auch für Studierende aus den Wirtschaftswissenschaften sind es diese drei Automobilbauer, die das Ranking der beliebtesten Arbeitgeber anführen. Und selbst für Studierende aus dem Bereich IT/Informatik zählen sie zu den zehn attraktivsten Arbeitgebern.

Auf die Frage, woran das liegt, hat Stefan Lake eine klare Antwort: „Studierende haben ganz konkrete Vorstellungen davon, was ihnen ihr zukünftiger Arbeitgeber bieten sollte – und die deutsche Automobilindustrie erfüllt diese Erwartungen perfekt.“ Die Ergebnisse der Universum Student Survey 2015 zeigen, dass Studierende aus den Ingenieurwissenschaften größten Wert auf ein attraktives Grundgehalt und ein hohes Einkommen in der Zukunft legen – aber auch auf Innovation, eine sichere Anstellung und ein freundliches Arbeitsumfeld. Sämtliche dieser Eigenschaften schreiben Studierende Unternehmen aus der Automobilbranche zu, was diese als besonders attraktive Arbeitgeber erscheinen lässt.

Nichts geht über Work-Life-Balance!

Anschließend ging Stefan Lake auf die langfristigen Karriereziele von Studierenden ein. Das wichtigste seit vielen Jahren: eine ausgewogene Work-Life-Balance. In der aktuellen Student Survey sprachen sich hierfür gut die Hälfte der befragten Studierenden aus. Weitere besonders häufig genannte Karriereziele sind, einem sicheren und beständigen Job nachzugehen, intellektuell herausgefordert zu werden und eine Führungskraft mit leitender Funktion zu sein. Arbeitgeber, die junge Talente für ihr Unternehmen gewinnen und langfristig begeistern wollen, müssen diesen Zielen glaubhaft Rechnung tragen.

Sieben Karriereprofile – und eine Überraschung

Zum Abschluss seines Vortrags stellte Stefan Lake die sieben Karriereprofile vor, die Universum auf Basis seiner langjährigen Forschung identifiziert hat. Die Studierenden und Berufstätigen, die an einer der Umfragen von Universum teilnehmen, werden den verschiedenen Profilen anhand ihrer individuellen Antworten zugeordnet. So erfahren sie, ob sie eher ein „Karrierist“, „Entrepreneur“, „Harmoniser“, „Hunter“, „Idealist“, „Internationalist“ oder „Leader“ sind. Für Arbeitgeber bieten die Karriereprofile eine viel versprechende Möglichkeit, exakt die Studierenden für ihr Unternehmen zu begeistern, deren Profil gefragt ist. Für eine Überraschung sorgte Stefan Lake, als er bekannt machte, wie hoch aktuell der Anteil der stark umworbenen „Entrepreneure“ in Deutschland ist: Er ist verschwindend gering.

Bei Interesse senden wir Ihnen gerne weitere Infos zum Vortrag! Bitte wenden Sie sich einfach an Martina Speck: martina.speck@universumglobal.com