Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Talent Pools: „Beziehung aufbauen, noch bevor das Talent nach einem Job Ausschau hält“ – Interview mit Kaj Ossman, Talent-Pool-Experte bei Universum

Kaj, warum setzen immer mehr Unternehmen externe Talent Pools ein?

Kaj-Ossman-Photo-221x300Kaj Ossman: Talent Pools schaffen die Brücke zwischen dem Employer Branding und der Rekrutierung. Unternehmen bauen sich damit eine Pipeline aus Talenten auf, die noch nicht „reif“ für eine Einstellung sind. Noch bevor das Talent nach einem Job Ausschau hält, hat das Unternehmen bereits eine Beziehung zu ihm aufgebaut. Dies wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil, sobald zum Beispiel aus einem Studierenden ein Absolvent wird.

Und was haben die Talente davon?

Kaj Ossman: Wer es in den Talent Pool eines seiner bevorzugten Arbeitgeber schafft, ist nicht länger nur Empfänger von Unternehmensinformationen, sondern hat die Chance, sich darzustellen und mit dem Unternehmen zu interagieren. Indem man aussagekräftige Informationen über sich bereitstellt, kann man zu passenden Events eingeladen werden und die Verbindung mit dem Arbeitgeber festigen, bevor man sich dort eventuell bewirbt.

Warum hat nicht schon längst jedes Unternehmen einen eigenen Talent Pool? 

Kaj Ossman: Viele Unternehmen haben nicht die nötigen Tools, um einen externen Talent Pool aufzubauen – geschweige denn, um ihn über Jahre zu betreiben. Unternehmen, bei denen man sich nur auf offene Stellen bewerben kann und das Employer Branding mehr verspricht, als die Bewerbungsmöglichkeiten halten können, verlieren viele wertvolle Talente an den Wettbewerb. Wer einen Talent Pool aufbaut, muss darauf achten, dass der Betrieb nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt – und dass der Talent Pool trotzdem geeignet ist, Beziehungen zu Talenten aufzubauen. 

Kürzlich hat Universum eine eigene Lösung für Talent Pools vorgestellt. Was zeichnet sie aus?

Kaj Ossman: Unsere Lösung heißt „Universum Talent Cloud“. Die Oberfläche ist so funktional aufgebaut und grafisch so ansprechend, wie es sich die neue Talente-Generation heute wünscht. Das stärkt die Arbeitgebermarke und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Interessent tatsächlich bewirbt. Personaler können die Mitglieder im Talent Pool mit wenigen Klicks filtern. Die Talent Cloud ermöglicht nicht nur das Talent Management und die Kommunikation mit Talenten, sondern sie enthält auch ein Analyse-Tool. Es hilft, den Erfolg von Employer-Branding-Maßnahmen zu messen, und es liefert Statistiken rund um den Talent Pool.

Eine letzte Frage: Wie hält man einen Talent Pool über einen längeren Zeitraum am Leben?

Kaj Ossman: Viele Unternehmen fürchten, dass das nur mit viel Zeit- und Verwaltungsaufwand zu bewerkstelligen ist. Wir sind aber der Überzeugung: Das muss nicht so sein, wenn man ein durchdachtes Erwartungsmanagement betreibt. Wer klar kommuniziert, was von der Mitgliedschaft im Talent Pool zu erwarten ist – seien es frühzeitige Informationen über passende Karrieremöglichkeiten oder gezielte Einladungen zu exklusiven Webinars – schafft beste Voraussetzungen, dass die Talente über den gesamten Zeitraum dabei bleiben und sich beteiligen. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein Tool, das eine effiziente Segmentierung und Kommunikation ermöglicht – wie unsere Talent Cloud.

Vielen Dank, Kaj – und viel Spaß beim Webinar!