Universum ist führend in der Entwicklung von Arbeitgebermarken auf Basis breiter Marktforschung. Mit über 25 Jahren Erfahrung und Niederlassungen auf der ganzen Welt unterstützen wir multinationale Unternehmen, Talente zu finden und für sich zu gewinnen. Wir helfen ihnen, bessere Arbeitskräfte zu bekommen – ganz einfach.

Weltweite Millennial Studie: Was Millennials über entscheidende Aspekte der Unternehmenskultur denken

In sieben Jahren werden die so genannten Millennials weltweit mindestens die Hälfte aller Arbeitskräfte stellen. Arbeitgeber sehen sich deshalb in der Pflicht, Antworten auf aktuelle Trends zu finden und Employer-Branding-Strategien zu verfolgen, die sie wirksam dabei unterstützen, in naher Zukunft Top-Talente zu rekrutieren. Obwohl bereits zahlreiche Studien über Millennials veröffentlicht wurden, beschränken sich die meisten davon auf eine Charakterisierung der Eigenschaften von Europäern oder Nordamerikanern. Die daraus resultierenden Annahmen und Schlussfolgerungen bezüglich der Millennials werden verzerrt – denn der Blick auf einzelne Untergruppen versperrt den auf das höchst vielfältige Ganze.

Warum eine weltweite Studie?

Gemeinsam mit INSEAD und der Head Foundation hat Universum seine eigenen Untersuchungen ausgeweitet, um einen globalen Blick auf die Millennials zu gewinnen. Die Studie beinhaltet Informationen aus 43 Ländern, die um Ergebnisse aus aktuellen Untersuchungen ergänzt wurden. Ziel die Studie war es, Fragen auf folgende Antworten zu finden:

  • Wer sind die Millennials von heute und was wollen sie im Berufsleben erreichen?
  • Wie unterscheiden sich ihre wesentlichen Merkmale von Region zu Region?
  • Welche einzigartigen Präferenzen weisen verschiedene Untergruppen auf?

Indem sie die Antworten auf diese Fragen analysieren, können Unternehmen damit beginnen, die Arbeitskräfte von morgen mit einem Employer Branding anzusprechen, das auf die Bedürfnisse der Millennials zugeschnitten ist. Die Unternehmen, die am besten darauf vorbereitet sind, sich mit den neuen Arbeitskräften zu verknüpfen, werden sich Wettbewerbsvorteile sichern, wenn es darum geht, die begehrtesten Millennials für sich zu begeistern, für ihr Unternehmen zu gewinnen und an sich zu binden.

Unternehmenskultur

Unsere Untersuchungen zeigen, dass Millennials nach einem Arbeitsplatz suchen, an dem die übrigen Mitarbeiter ebenso freundlich sind wie sie selbst. Mit großem Abstand ist dies für Millennials die bedeutendste Eigenschaft eines attraktiven Arbeitgebers – in den meisten Regionen dieser Erde. Einzig in Afrika hat das „Maß an Verantwortung“ eine noch höhere Bedeutung als die Freundlichkeit.

Überraschenderweise konnte das Arbeitgeberimage in den meisten Regionen nur wenig punkten, vor allem unter den jüngeren Millennials. Nur im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Mitteleuropa hat das Arbeitgeberimage einen hohen Stellenwert. In allen anderen Regionen war die Einstellung des Arbeitgebers zur Diversity bzw. Vielfalt die zweitwichtigste Eigenschaft eines attraktiven Arbeitgebers. Vor allem für Frauen spielt es eine große Rolle, ob ein Arbeitgeber sich zu Vielfalt verpflichtet, während für Männer tendenziell eher die Möglichkeit, unternehmerisch tätig zu werden, im Fokus liegt.

Der Einfluss auf die Gesellschaft

Es gibt einen Aspekt, der fast überall auf Zustimmung traf: Rund um den Erdball vertritt diese Generation die Meinung, dass Unternehmen einen größeren Beitrag zur Gesellschaft leisten müssen. Es ist offensichtlich, dass ihre Einstellungen in Bezug auf ein freundliches Arbeitsumfeld, die Verpflichtung zu Vielfalt und die Unterstützung von Selbstbestimmung von dieser Weltsicht zeugen. Um Top-Talente für sich zu gewinnen und an sich binden, müssen Unternehmen beweisen, dass sie diese Prinzipien tatsächlich leben – nicht nur auf der Oberfläche ihrer externen Markendarstellung.

 

(Das englischsprachige Original dieses Artikels wurde verfasst von Jonas Barck.)